Qwant trifft Huawei auf der CeBIT

Mit 300.000 Besuchern, 70 Ländern und 4.000 Ausstellern ist die CeBIT eines der größten Technologieereignisse der Welt.

Auf der auf B2B ausgelegten Messe versammeln sich in Hannover Unternehmen aus allen Ländern.

Die CeBIT ist nicht so berühmt wie der MWC in Barcelona oder die CES in Las Vegas, aber machen wir uns nichts vor; man muss dort gewesen sein.

2014 gab David Cameron, der Premierminister von Großbritannien, den Startschuss mit einer beeindruckenden Rede.

 „Heute tragen wir Computer in unseren Hosentaschen, die leistungsfähiger sind als es jeder Computer der Welt vor 20 Jahren war. Gerade zehn Jahre ist es her – Skype war ein Tippfehler, ein Tweet war etwas, was man von einem Vogel hörte, eine Cloud (Wolke) war etwas, das man im Himmel sah – kein Ort, um Ihre Daten zu sichern. Firmen, die in einem Jahr in den Garagen und Schlafzimmern der Menschen beginnen, weisen schon im nächsten Jahr astronomische Erfolge auf.“

Im Jahr 2015 wird es eine Menge Ankündigungen und Überraschungen geben.

Zunächst wird Edward Snowden per Video an einer Keynote von Gastgeber Glenn Greenwald teilnehmen.

Dann werden Sie in der Lage sein, einen Roboterarm mit Ihrem Tablet zu steuern. Es ist Robochop!

Danach werden Sie sich der Samsung IoT Keynote anschließen, um das Wachstum und die Möglichkeiten der „Internet der Dinge“- Technologie zu diskutieren.

Und natürlich wird Ihre Suchmaschine Qwant da sein.

Wir werden diese Veranstaltung nutzen, um unsere Partnerschaft mit unserem Server-Anbieter Huawei zu feiern.

Wir freuen uns, uns beteiligen und unsere Geschichte erzählen zu können. Die Arbeit mit Huawei ist eine Chance und eine Garantie für den Zugang zu den neuesten Innovationen. Dank der Huawei Cloud Computing-Services bleiben wir wettbewerbsfähig, zuverlässig und effizient. Die Verbesserung der Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, Effizienz und Sicherheit unserer Infrastruktur ist obligatorisch.

Auf der CeBIT werden wir unsere Erfahrungen teilen und diese Partnerschaft stärken.